DGHS-Logo - Mein Weg. Mein Wille.

Ihre Patientenverfügung und COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Aktuelle Ergänzung meiner Patientenverfügung für den Fall einer schweren Corona-Virus-Erkrankung (Covid 19)

zum Downloaden (nur für Mitglieder, Link funktioniert nach dem einloggen)

Einloggen

Mitglied werden

Die Patientenverfügung der DGHS ist so formuliert, dass sich die darin getroffenen Anordnungen (z. B. Verbot einer künstlichen Beatmung) auf einen voraussichtlich unabwendbaren tödlichen Verlauf einer Krankheit beziehen (wie sie z. B. eine fortschreitende Krebserkrankung darstellen könnte).

Somit ist eine vorübergehende künstliche Beatmung bei einer Covid-19-Infektion, die auf eine völlige Heilung der Lungenentzündung abzielt, von dieser Verfügung nicht erfasst, d. h. die Patientenverfügung findet auf eine vorübergehende künstliche Beatmung bei einer Covid-19-Infektion keine Anwendung.

Sollten Sie diese Regelung in Ihrer Patientenverfügung noch einmal besonders hervorheben wollen, empfehlen wir folgende Formulierung:

Aktuelle Ergänzung meiner Patientenverfügung für den Fall einer schweren Corona-Virus-Erkrankung (Covid 19):

Variante 1 (künstliche Beatmung inkl. Intubation):
Ich möchte intensivmedizinisch behandelt werden inklusive Intubation mit künstlichem Koma, bitte aber vorher um Aufklärungsgespräch über Erfolgsaussichten und Risiken.
(aktuelles Datum und Unterschrift bitte nicht vergessen!)

Variante 2 (künstliche Beatmung unter bestimmten Voraussetzungen):
Im Falle einer Covid-19-Infektion lehne ich eine invasive Beatmung durch Intubation mit künstlichem Koma ab!
Bei Sauerstoffmangel stimme ich einem nicht invasiven Beatmungs-Versuch mit einer Sauerstoffzufuhr über Maske oder Nasen-Brille oder Kopfhaube zu.
Bei ausbleibendem Erfolg bitte ich um eine umfassende palliative Therapie, um meine Schmerzen und Beschwerden, vor allem das Erstickungsgefühl, bestmöglich zu lindern. Die damit verbundene Lebensverkürzung nehme ich in Kauf. Einen Reanimationsversuch lehne ich ausdrücklich ab!
(aktuelles Datum und Unterschrift bitte nicht vergessen!)

Variante 3 (Ablehnung der künstlichen Beatmung):
Ich verbiete grundsätzlich jegliche Art der künstlichen Beatmung (nichtinvasiv wie auch invasiv). Parallel verlange ich eine optimale palliative Behandlung, die mir ein sanftes Sterben mit friedlichem Einschlafen ohne Erstickungsgefühle ermöglichen soll.
(aktuelles Datum und Unterschrift bitte nicht vergessen!)