Suizidhilfe vs. Palliativmedizin

Porträt: Elke Baezner und Thomas Sitte

In der Wissenschaft und unter Wissenschaftlern ist der Briefwechsel seit dem letzten Jahrhundert dem E-Mail-Verkehr gewichen. Dabei ist ihm eine eigene Literaturgattung gewidmet und er ist für tiefgehende Diskussionen prädestiniert.
Wir, die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e. V., ließen von April 2013 bis Juli 2014 gemeinsam mit der Deutschen Palliativ Stiftung (DPS) diese Form des gehaltvollen Gedankenaustausches wieder aufleben - in moderner Form.
Elke Baezner, damals Präsidentin der DGHS (2009-2016), und Thomas Sitte, Vorstandsvorsitzender der DPS, hofften mit ihrem Briefwechsel das Wissen um hospizlich-palliative Versorgung tief in alle gesellschaftlichen Schichten zu tragen. In regelmäßigen Abständen legten sie auf einer eigens dafür eingerichteten Website www.sterbehilfe-diskussion.de ihre unterschiedlichen Sichtweisen über Zeitpunkt und Wahl der Mittel, um Leiden zu mindern, dar.
Die Argumente der Diskussion können Sie hier noch nachlesen: 

...zur Diskussion